Kombinationssuche:
Stadtteil:

Walle

Altenwohnheim Haferkamp

Foto

Richter/Kläner
Rudi Richter / Willi Kläner
Das leicht geschwungene dreistöckige Bauwerk zeigt an der dem Grünzug zugewandten Seite breite Loggien, deren Brüstungen durch ein Lochmuster belebt sind.

ECA-Siedlung

title='Klick

Hebebrand, Schlempp und Marschall, Frankfurt/M.
Werner Hebebrand / Walter Schlempp / Günther Marschall
Nachdem der Wiederaufbau des Bremer Westens nur zögernd in Gang kam, bewarb sich die Stadt mit dem Areal um einen Anteil am Gesamtetat von 37,5 Millionen DM des ECA-Entwicklungsprogramms.

Evangelische Wilhadi-Kirche

title='Klick

Architekt: Brandt Fritz




Der neugotische Vorgängerbau stand an der Nordstraße und wurde beim verheerenden Luftangriff am 18. August 1944 vollständig zerstört. Nur der Turm war wie ein Mahnmal in einer kilometerweit zerstörten Stadtlandschaft stehen geblieben. Er wurde 1964 abgebrochen. Einem modernen städtebaulichen Konzept folgend entstand die neue Wilhadikirche dreihundert Meter weiter nördlich am neuen Waller Grünzug und bildete mit der 1954 geweihten neuen katholischen Marienkirche ein sehenswertes Sakralbauensemble.

Jugendheim Walle

title='Klick

Architekt: Krajewski Johann, Oberbaurat - Hochbauamt –
Das zu einem Drittel aus Mitteln des US-amerikanischen McCloy-Fonds finanzierte Gebäude war in den fünfziger Jahren das modernste Jugendheim Bremens.

Kapelle und Krematorium Waller Friedhof

title='Klick

Architekt: Bartning Otto



Da Kapelle und Krematorium in einem Bauwerk zusammenzufassen waren, bestand die Aufgabe für die Architekten darin, beide Bereiche so voneinander zu separieren, dass sie einander nicht störten.

Katholische St. Marien-Kirche und Gemeinderäume

title='Klick

Architekt: Lippsmeier Georg




Die alte neoromanische St. Marien-Kirche aus den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts war durch mehrere Bombenangriffe bis auf den Turm vollständig zerstört worden. Der 1952 in einem Wettbewerb siegreiche Neubau-Entwurf sah vor, den Glockenturm am alten Ort zu errichten, allerdings als schlanken Campanile. Das Kirchengebäude sollte dagegen einige Meter nach Norden versetzt werden.

Kindertagesstätte am Waller Park

Foto

Architekt: Krajewski Johann, Oberbaurat - Hochbauamt –
Der Bau am Waller Park ist jedoch aufgrund seiner besonderen Lage zum offenen Grünraum der Parkanlage mit Teich am häufigsten fotografiert und publiziert worden.

Waller Fleetkirche

title='Klick

Architekt: Gildemeister Hermann



Trotz der großen Anstrengungen im Wohnungsbau lebten gut ein Jahrzehnt nach Ende des Krieges noch viele Menschen in provisorischen Unterkünften in den bremischen Kleingartengebieten. Nicht wenige davon waren auf Grund des so genannten „Kaisen-Erlasses“ mit Dauerwohnrecht ausgestattet. Die Waller Feldmark hatte damals mehr als 4000 Bewohner.

Westliche Vorstadt

Foto

Westliche Vorstadt
Max Säume / Günther Hafemann / Wilhelm Wortmann / Wessels / Werner Hebebrand / Walter Schlempp / Günther Marschall
Das uneinheitliche städtebauliche Konzept wurde vielfach kritisiert. In Nachfolgeprojekten wie dem Stephani-Viertel oder der Neuen Vahr kamen die Protagonisten von Traditionalismus und Moderne zu städtebaulich und architektonisch eindeutigeren Aussagen.

Wiederaufbau Waller Wied

title='Klick

Architekt: Diekmann Wilhelm
Dass 1950 das historische Quartier mit neuen Häusern entlang den alten Straßen wie eine Insel zwischen Zollzaun und Nordstraße entstand, ist vor allem der Initiativkraft und Zähigkeit eines Mannes zu verdanken: Paul Falck.