Kombinationssuche:
Suchkriterien:  +  Budde, Hans  +   +   +          7 gefundene Objekte

Altenpflegeheim Egestorff-Stiftung Erweiterungsbau

title='Klick

Architekt: Budde Hans
Der Erweiterungsbau von Budde schließt südlich an den Bestand an. Sein Grundriss hat einen windmühlenflügelartigen Aufbau: zwei breite Flure kreuzen sich in einem Winkel von etwa siebzig Grad.

Einrichtungshaus Körber

title='Klick

Architekt: Budde Hans
Als „Einrichtungshaus von besonderer Note“ bot das Geschäft auf drei Etagen mit rund 1000 Quadratmetern modernes Design gehobener Qualität an.

Evangelisch-lutherische Christopherus-Kirche

title='Klick

Architekt: Budde Hans
Da das Grundstück, das zur Verfügung stand, knapp bemessen war, entstand eine sehr kompakte Bauanlage, in der der Sakralbereich optisch kaum hervorgehoben ist. Kirche und Gemeindesaal liegen in einer Flucht und lassen sich durch das Öffnen einer Faltwand vereinen. Der nüchtern gehaltene Sakralraum ist mit losem Binsengeflecht- Gestühl ausgestattet. Die hölzernen Dachbinder sind ebenso sichtbar wie das Ziegelmauerwerk, das innen weiß gestrichen ist. Eine große Fensterwand an der Nordseite sorgt für eine gleichmäßig gute Belichtung.

Evangelische St. Matthäus-Kirche und Gemeindezentrum

title='Klick

Budde&Schröck
Hans Budde / Carsten Schröck
Kirche und Gemeindesaal sind in einem großen Baukörper aus Backstein zusammengefasst, der nach Westen ansteigt. In dem höheren Bereich befindet sich der Sakralraum, der einen quadratischen Grundriss besitzt. Er ist über die Diagonale zu seinem höchsten Punkt ausgerichtet, wo sich der Altar befindet. Die Diagonale wird durch einen mächtigen Dachträger aus Beton unterstrichen, der an seinem Hochpunkt mit dem ebenfalls in Beton gehaltenen niedrigen Glockenturm verschmilzt.

Kaffeehaus am Emmasee

Foto

Budde&Schröck
Hans Budde / Carsten Schröck
Mit seiner ausgewogenen kubischen Komposition, seiner schnörkellosen Gradlinigkeit, seiner Transparenz, seiner schwebenden Leichtigkeit...

Kontorhaus an der Schlachte

Foto

Budde&Hübschen
Hans Budde / Wolfgang Hübschen
Seit den fünfziger Jahren ist das Gebiet westlich vom Brill als innerstädtischer Wohnort immer wieder neu interpretiert worden.

Müllverbrennungsanlage (heute ANO)

Foto

Architekt: Budde Hans
Der Bau einer Müllverbrennungsanlage wurde dringend notwändig, weil in den sechziger Jahren der „Wohlstandsmüll“ immer mehr zunahm...